Diese Seite drucken

Wasser

Verbraucherinformationen zum Trinkwasser

 

Zur Information der Habichtswalder Bürgerinnen und Bürger werden hier die Analysewerte des Habichtswalder Trinkwassers (Verbraucherinformation nach § 21 TrinkwV 2001) veröffentlicht. Die Werte entstammen der vorgeschriebenen jährlichen Untersuchung der jeweiligen Entnahmestelle des Wasserbeschaffungsverbandes Dörnberg.

 

Weich, mittel, hart – neue Wasserhärtebereiche
Die Verbraucher müssen sich auf neue Angaben zur Wasserhärte einstellen. Das bisherige System der deutschen Härtebereiche von 1 bis 4 wurde durch europäische Vereinheitlichung zugunsten einer dreistufigen Einteilung abgeschafft. Die Wasserhärtebereiche heißen jetzt weich, mittel und hart. Auf den Verpackungen von Waschmitteln, Maschinensalz und in Bedienungsanleitungen für Waschmaschinen werden die neuen Begriffe bereits eingesetzt.
Für die Bürgerinnen und Bürger heißt das: An der gewohnt guten Qualität des nordhessischen Wassers ändert sich nichts. Denn die Menge an Calciumcarbonat im Wasser ändert sich nicht. Das Wasser in Habichtswald liegt in den Härtebereichen „mittel“ bis „hart“.

 

Der Grund für die Änderung liegt im europäischen Recht, das die Waschmittelhersteller zur Angabe von Dosierempfehlungen für diese drei Härtebereiche verpflichtet. Deshalb hat der Bundestag das Wasch- und Reinigungsmittelgesetz angepasst und die Wasserversorgungsunternehmen verpflichtet, die Härtebereiche in Millimol je Liter anzugeben:

 

Härtebereich

Millimol Calciumcarbonat je Liter

° dH

weich

weniger als 1,5

weniger als 8,4° dH

mittel

1,5 bis 2,5

8,4 bis 14° dH

hart

mehr als 2,5

mehr als 14° dH

Entnahmestelle

Gesamthärte

Gesamthärte / Härtebereich

Quelle Stamm's Wiese

3,12 mmol/l

17,5 °dH / hart

Tiefbrunnen „Dörnberg 1“

3,25 mmol/l

18,2 °dH / hart

Tiefbrunnen „Dörnberg 2“

3,29 mmol/l

18,5 °dH / hart

Tiefbrunnen „Dörnberg 3“

2,41 mmol/l

13,5 °dH / mittel